nicaragua

1. Teil: Paleo Reisen 🇳🇮

Diesen Sommer 2017 reise ich in Zentralamerika. Auf meiner Reise entdecke ich neue Lebensweisen, Nahrungsmittel und Gerichte. Ich versuche das ganze auf meine Art und Weise des Paleo-Lifestyles zu erkunden, was zum Beispiel eine 80/20 Regel beinhaltet. Grundsätzlich bestelle oder kaufe ich Paleo Lebensmittel und Gerichte. Es gibt jedoch, auf einer längeren Reise an abgelegenen Orten, nicht immer die Möglichkeit auf Paleo Lebensmittel zurückzugreifen.

Mit dieser kleinen Serie berichtige ich, wo ich war und was ich alles so gegessen und ausprobiert habe. Ich hoffe dich damit zu inspirieren – Reisen ist ja etwas vom Besten überhaupt und die Diät sollte uns dabei nicht zu sehr einschränken.


Aposentillo (Chinandega)

Gestartet in Stockholm und gelandet ein paar Stunden später in Managua, die grösste und Hauptstadt Nicaraguas (Achtung: ESTA Visa für Zwischenladung in den USA besorgen). Von dort aus ging es direkt weiter mit einer 3.5 stündigen Autofahrt ins ‚Rise Up Surf und Yoga Camp‚ im Norden von Nicaragua.

nicaragua

In Aposentillo hat es noch sehr wenige Touristen und Surfer. Der nächste grössere Ort und die somit fünft grösste Stadt in Nicaragua ist Chinandega. Dort findet man kleine Läden für das allernötigste. In Punto Aposentillo ist man angewiesen auf ein all inklusive Angebot, da es keine Läden oder ähnliches in der Umgebung hat.

Unterkunft – gut schlafen

Rise Up Surf – ein Top all inkl. Surfcamp mit abwechslungsreichem und gesundem Essen, Yoga und jeder menge Surfspass. Die Zimmer sind gross und man hat Zugang zu einer Küche, gefiltertem Wasser und es bietet viel Platz zum entspannen.

Aposentillo Nicaragua
Das essen war oft Paleo. Ein Chia Pudding zum Frühstück oder Poulet mit Salat und Gemüse zum Mittagessen. Ebenfalls gab es viel Gerichte mit Eier, Kochbananen, Reis und roten Bohnen – typische Nica-Nahrungsmittel.

Restaurant – lecker Essen

Bella Vista – eines der einzigen Möglichkeiten hier auswerts  zu essen. Das kleine, schicke und noch sehr neue Restaurant bietet neben den Pasta-Gerichten auch Poulet oder Fisch mit Reis und Gemüse an. Sehr fein und sehr empfehlenswert – auch ein Ort für eine unvergessliche lokale Salsa Night.

Das zweite Restaurant, das ein bisschen weiter weg ist, liegt auf einem Hügel mit einem super Ausblick – Al Cielo. Das essen, die verschiedenen Cocktails und das Dessert (Schokoladen-Mouse) waren sehr lecker. Es ist bekannt für gute Pizzas. Ich fand jedoch mein Curry mit Poulet, Reis und Gemüse sehr empfehlenswert.

Aktivitäten – Sehenswerts

Das Rise Up bietet immer den perfekten Ort für gute Wellen zum surfen und tägliche Yoga Lektionen an. Ich war auch immer mal wieder bei Ebbe am Strand joggen oder machte da ein kleines Workout, wobei mich die lieben Hunde aus dem Camp begleiteten. Zum meditieren bietet das Camp-Areal auch viele hervorragende Orte.

Aposentillo Nicaragua
Links sieht man einen grossen Topf mit eingelegten roten Bohnen, die hier als ein Grundnahrungsmittel eingesetzt werden. Das Camp hatte immer saisonale frische Früchte und gegessen wurde gemeinsam an einem grossen Tisch.
Aposentillo Nicaragua
In Nicaragua wachsen viele Erdnüsse. Das Camp erstellt daraus frischen Erdnussbutter. Rechts auf dem Bild sieht man einen Teil des grossen Camp Areals mit Pool, Ping-Pong und Slackline.

Léon

Nach ein paar tollen Wochen in Aposentillo reiste ich weiter Richtung Süden in die Stadt Léon, die 79 km entfernt liegt. In der zweitgrössten Stadt von Nicaragua, findet man günstige frische Nahrungsmittel und Unterkünfte. Léon hat rund 200’000 Einwohner und noch nicht viele Touristen. Daher ist dieser Ort ein geniales Erlebnis, um den ‚echten‘ Nica-Lifestyle zu erleben.

leon-nicaragua
Lèon mit der frisch renovierten weissen Kathedrale rechts im Bild. Man kann auch auf das Dach der Kirche steigen.

Unterkunft – gut schlafen

Ich war im zentralen Paz de Luna B&B inkl. leckerem Omelett Frühstück. Ebenfalls zu empfehlen ist das ruhige ViaVia Hostel oder wer gerne Partys und Action mag, bietet sich das zentrale Bigfoot Hostel an.

Restaurant – lecker Essen

leon-nicaragua
Das Restaurant Imbir ist sehr zu empfehlen. Nicht ganz günstig jedoch bietet dieser Ort einige Paleo Optionen.

Jugoso – hat ein grosses Angebot von schweren Erdnussbutter Smoothies zu ganz grünen Detox Smoothies, Imbir Restaurant – polnisch und Sri Lanka style; mit leckerer veganer Suppe, grossen Salaten und vieles mehr, Del Norte  – sehr lecker, günstig und sehr kreativ angerichtet – es liegt direkt neben dem Hostel Paz de Luna, Kiss me ist ein lokaler Eiscreme Shop mit grosser Auswahl, Pan Past Wifi Cafe bietet neben vielen Backwaren – nicht so Paleo – auch dunkle lokale Paleo Schokolade und guten Kaffee an.

leon-nicaragua
Überall in Nicaragua findet man anstelle von Kartoffelchips die Kochbananen Chips. Ich habe diese glutenfreie Variante ausprobiert. War ganz lecker – sehr Kalorienreich halt. Ein grüner Smoothie als Snack und zum Frühstück ein herzhaftes Omelett mit einer Avocado, die ich auf dem Markt gekauft hatte.

Aktivitäten – Sehenswertes

Get-up-Stand-up-Surf-Shop

Einen Besuch in und auf  dem Dach der weissen Kathedrale ist sehr lohnenswert. Am besten fand ich es vor der Kathedrale zu sitzen (ab 18.00 Uhr), um das pure Nica-Leben direkt mit zu erleben. Ebenfalls findet man in Léon einen tollen Get up Stand up Surf Shop mit coolen Bikinis und Shirts.

 


El Trànsito

El Trànsito ist etwa 59 km von Léon entfernt und 68 km von Managua. Nachdem man die gute Hauptstrasse verlassen muss, fährt man langsam auf einer sehr unebenen Dreck-Strasse, bis ins kleine Fischer-Dorf. El Trànsito hat nur etwa 1’800 Einwohner, eine Schule, keine Bankautomaten, ein paar Restaurants, AirBnBs und Hostels. Neben vielen Kochbananen Chips und Süssigkeiten ist es schwierig Paleo Lebensmittel zu bekommen.

el-transito-nicaragua

Es hat neben einigen Kiosks, einen sehr chaotischen Supermarkt der teils Bananen, Ananas und Wassermelonen anbietet. Zudem fährt ab und zu ein Früchte-Wagen durch das Dorf. Grundsätzlich ist es sinnvoll Lebensmittel mitzubringen oder sich halt nur von den paar wenigen aber guten Restaurants im Dorf zu ernähren. Es hat kaum Touristen, wenig surfer und der Strand ist sauber und ganz schön gross.

el-transito
Chaotischer und einziger Supermarkt in El Trànsito. Paleo Lebensmittel wie Kochbananen, Ananas, Bananen, Eier, Limetten und Wassermelonen.

Unterkunft – gut schlafen

Las Olas Clandestinas – nur auf AirBnB, sehr gemütlich, sicher und der freundliche Besitzer spricht perfekt englisch, Free Spirit Hostel – Yoga / Party Hostel, Solid Surf und Yoga Hostel, Casa Todo Bueno – AirBnB Zimmer von freundlichen Kanadier

Restaurant – lecker Essen

Las Olas Clandestinas – ideal für ein Mittagessen mit einem Gemüseteller, frischen Fisch, Poulet und Kochbananen-Pommes, frischen Früchten, ect.

el-transito
Olas Cladestinas – Paleo Mittagessen mit Gemüse, Fisch, Poulet oder einer frischen Früchteschale

*Caracola Wifi Cafe – ideal für ein Frühstück mit frischen Smoothies, veganem Eis und 100% fruchtigen Popsicles, Reis und Bohnen Mittagessen-Bowls für ein sättigendes Mittagessen,

el-transito
Caracola Wifi Cafe mit einem Hafermilch-Erdnussbutter-Bananen Smoothie 😉

Casa todo bueno – eine Paleo Option mit Gemüse gefüllten Maistaschen mit Kohl-Karotten Salat,

Auf der linken Seite das unscheinbare Viktoria Restaurant und rechts davon das Pozas Restaurant wo ich Smoothies mit Chia Samen trank.

Pozas Pacifico – hat frische exotische Smoothies mit Chia Samen oder Ingwer, Viktoria (nicht sicher ob der Name Stimmt 😉 ) – lokales Strand Restaurant welches sehr frischen Fisch anbietet. Es ist eine etwas spezielle Location und man braucht viel Zeit – aber sehr zu empfehlen.

Aktivitäten – Sehenswertes

Surf und Yoga Lektionen in den Surfcamps (SOLID Surf oder Free Spirit Hostel). Der Surfspot fand ich nicht sehr geeignet für Anfänger, jedoch für Mittel- & Fortgeschrittene ganz cool. Man ist praktisch alleine im Wasser und es hat viele Orte um Surfbretter zu mieten. Ebenfalls ist der längere Strand ein guter Ort für kurze Sprints und zum joggen. Glücklicherweise haben mich alle Hunde dabei kaum beachtet 😉 .

el-transito

*Caracola Cafe: dies ist ein Restaurant, wo man für das stabile Wifi bezahlt. Der ganze Profit geht an die lokale Schule. Echt eine tolle Sache. Hier mehr zu Nicafund.org


Granada

Nach El Trànsito ging es weiter in die Stadt Granada ins Landesinnere an den See ‚Lago Cocibalca‘. Es ist 109 km entfernt mit dem Taxi und muss mit etwa 2.5 – 3h Reisezeit rechnen – je nach Wetter. Die westliche Stadt in Nicaragua hat eine Einwohnerzahl von etwa 124’000.

granada-nicaragua

Unterkunft – gut schlafen

Backpackers Inn – Der Ort ist mehr wie ein Hotel, sehr modern, nicht sehr günstig und sehr freundliche Gastgeber. Das Frühstück war ganz ok mit Panecakes, frischen saisonalen Früchten, Säften und Kaffee. Das beste an dieser Unterkunft ist der Pool und der Billardtisch.

backpacker-inn-granada

 Restaurant – lecker Essen

The Garden Cafe – hier ass ich richtig gut. Mein Top Restaurant in Granada. Es ist ein bisschen preiswert, aber die leckeren Salate mit Humus, Feta, Gemüse, Mandeln ect. sind es wert. Auch sind alle Smoothies, Säfte und der Kaffee sehr fein.

thegardencafe-granada

Schokoladen Fabrik – Im Zentrum von Granada hat es eine Schokoladen Museum. Dort kann man lokales Cacaopulver, Cacaonips, Schoko Liquor oder auch Schokoladen Kosmetik kaufen. Ein definitiv lohnenswerter kleiner Ausflug. / Marktstrassen erkunden mit all den frischen Früchten, Gemüse und andere Nica-Leckereien. / Kioskito El Gordito für ein typisches Nicaragua Mittagessen. Viel Reis und Bohnen, Smoothies oder Yuca (Cassava) mit Kohlsalat, serviert in einem Bananenblatt – ganz ok 😉 . Das sehr bunte Restaurant ist im Ecken vom zentralen Park in der Stadtmitte. Pita Pita – coole Location für ein leckeres aber eher teures Restaurant. Wunderbare palästinensich-orientalische Küche.

pitapita-granada
Das Pita Pita Restaurant von Innen und was ich so gegessen habe. Vorspeise mit Traubenblätter eingewickelter Reis und Salziki und als Hauptgang Poulet mit Salat und Hummus. Zum Dessert probierte ich ein typisches Mittelamerika Süssigkeit (Malabi / wie Panna Cotta) aus Kokosnussmilch, Rosenwasser und Cashewnüssen. Das Rosenwassser war für mich gewöhnungsbedürftig. 😛
granada-nicaragua1
Links ein Früchte Stand in den Hauptstrassen und das Schokoladen Museum sowie das Mittagessen (Yuca & Kohlsalat) im Park Restaurant

Aktivitäten – Sehenswertes

Masaya Vulkan Tour – Überall in der Stadt werden Touren rund um Granada angeboten. Ich war auf einer, die uns auf den Masaya Vulkan brachte. Das Auto fährt bis ganz nach oben auf den Krater. Von dort aus darf man sich für ca. 15 Minuten frei bewegen, fotografieren und das Lava bestaunen. Shopping in den vielen aktiven Strassen mit hunderten von kleinen und grösseren Läden.

masaya-vulcano-nicaragua


Meine Nicaragua Reise Tipps

  • Bargeld herumtragen (USD oder NIC) – Kartenzahlung an vielen Orten nicht möglich
  • grosse Wasserflasche und allgemein viel Wasser trinken pro Tag
  • genug Mückenspray, Seife und Sonnencreme mit bringen
  • Spanisch lernen – viele können nicht oder sehr schlecht Englisch sprechen
  • genügend Podcasts herunterladen, Bücher und Spiele mit bringen – im Sommer (Regenzeit) hat man viele Stromausfälle wegen den fast täglichen starken Gewittern
  • lokale Simkarte kaufen mit Datenvolumen (2.5 GB für ca. 20 USD) – Movie Star fand ich besser as Claro
  • Ohrenschmerz: einfach eine Knoblauchzehe ins Ohr. Am Tag und über die Nacht, plus Wasser und Wind so gut es geht meiden.
  • Zitronen / Ingwer: Immunsystem stärken mit viel natürlichem Vitamin C. Ich nahm täglich 1/2 – 1 Zitronensaft in Wasser
  • Kurkuma: Entzündungen im Körper möglichst gering halten (ich nahm 1 Tablette täglich)
  • Echinacea: für ein starkes Immunsystem (ich nahm 1 – 3 Tabletten pro Tag)
  • Schluckschmerzen: lauwarmes Meersalz Wasser 2x täglich gurgeln
  • starke Darmflora: Präbiotikas und Probiotikas essen oder auch in Tabletten form zu sich nehmen
  • Durchfall: frische Ananas, Papaya oder auch Chia Samen essen. Chia Samen sind übrigens sehr günstig in Nicaragua.
  • Fieber: Schlafen, Schlafen, Schlafen

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s