Blog Geh Barfuss

Geh Barfuss

Zieh dir die Schuhe aus. Mach deine Füsse frei von Socken und Schuhwerk. Wir sollten mehr Beachtung unseren Füssen, der Grundlage unserer Fortbewegung schenken. Was würden wir bloss ohne sie tun? Barfuss in der Natur sein ist das einfachste was man tun kann, um sich wieder mit der Erde zu verbinden.

Blog Geh Barfuss

Es kurbelt die Durchblutung an, stärkt die Fussmuskulatur und verhilft nebenbei zu einem guten Gefühl. Der Fuss mit seinen vielen verschiedenen Knochen, Sehnen und Muskeln braucht Vielfalt, um gesund zu bleiben. Dabei geht es nicht nur um Kraft sondern auch Beweglichkeit des Fusses und das Gleichgewicht.

Ich laufe und verhalte mich ganz anders wenn ich Barfuss unterwegs bin. Irgendwie vorsichtiger, fokussierter und jeder Untergrund gibt mir ein anderes gutes Gefühl. Mein Favorit ist ein schöner Waldweg mit Moos und Wurzeln. Ein wunderbares Sinneserlebnis. Wo gehst du am liebsten Barfuss spazieren?

Blog Geh Barfuss

TIPP: in der Schweiz gibt es unzählige Barfusspfade. Sie bieten den passenden Untergrund, um die Fussmuskulatur in Form zu bringen.

Ortschaften mit Barfusspfade: Celerina, Engadin, Engelberg (Obwalden), Gonten (Appenzell), Wuppenau (Thurgau) und Rebeuvelier (Jura)

Mehr Informationen

Bilder von: Malte Vogt

Published by